New York 2000 - "Beim Großmeister"

Ein Traum wird wahr! Die Freisinger Schule, bestehend aus Schulleiter Martin Eichhorn und 7 Schülern (Liesi Schranner, Sigi Hermann, Kamala Bohm, Juha Kanamüller,Turhan Narkiz, Matthias Gstöttl und Hans-Günter Stadler-Krätschmer), flog Ende Oktober zu Großmeister Kwon Jae-Hwa nach New York. Eine Woche Taekwon-Do pur – und ein bißchen New York.

In aller Frühe aufgestanden, die hektische Geschäftswelt der Weltmetropole ging zur Arbeit, und wir gingen – ohne Frühstück – zu Großmeister Kwon, Jae-Hwa nach Greenwich Village ins Training. Morgens 1 1/2 Stunden und am Abend noch einmal 1 1/2 Stunden.

Dazwischen: Staunen – Staunen – Staunen! Alles so hoch und so groß, alles so laut und so geschäftig. Empire State Building, World Trade Center, Central Park, Freiheitsstatue, Shopping, asiatisch Essen, Subway Fahren – bis zur idyllischen Konditorei – alles haben wir uns angeschaut, bestiegen, erlaufen und besucht.

 

Großmeister Kwon, Jae-Hwa’s neue Schule, eine Mischung aus Stein und schwarzem poliertem Metall, und unzählige Andenken und Geschenke von seinen Schülern aus der ganzen Welt beeindruckten uns sehr. Aber das Beste und Anstrengendste war immer das Training beim Großmeister. Neue Techniken und Kombinationen, daß uns der Kopf nur so rauchte. Ohne den Gingseng-Tee hätten wir sicher schlapp gemacht – „trinken Sie viel, ist gesund“ sagte uns Großmeister Kwon Jae-Hwa immer mit einem Lächeln. Zur gleichen Zeit waren auch Schüler aus Berlin und Ottobrunn in New York, mit denen wir das Spezialtraining beim Großmeister zusammen genossen. Zum Abschluß des Lehrgangs legte Alexander Oberstolz bei Großmeister Kwon, Jae-Hwa die Prüfung zum 2. Kup mit Bravour ab.

Es war eine sehr interessante Woche in New York:

Der Lehrgang beim Großmeister – die hektische Betriebsamkeit der 8-Millionen-Metropole – viele neue Eindrücke. Wir hatten viel zu verarbeiten, lernten uns gegenseitig und vor allem uns selbst besser kennen.

So kehrten wir zwar müde und kaputt, gleichzeitig aber hochmotiviert von der Ausstrahlung und der Energie unseres Großmeisters nach Freising zurück.

Hans-Günter Stadler-Kretschmer, 1. Dan