Das Graduierungssystem im Taekwon-Do

Das Graduierungssystem beinhaltet einerseits eine Schülerklasse, die abwärts nummeriert ist, bei der einzelne Stufen „Kup“ genannt werden und andererseits eine Meisterklasse, die aufwärts gezählt wird, bei der die Meisterstufen „Dan“ heißen.

Träger des 5. bis 9. Dan werden Großmeister genannt.

Tritt ein Schüler in den Unterricht ein, so trägt er anfangs den weißen Gürtel; er übernimmt damit sofort den 10. Kup. Alle weiteren Graduierungen erreicht er jeweils nach dem Ablegen einer Prüfung, bei der er zeigt, daß er das verlangte Können und Wissen beherrscht.

Weißer Gürtel (10. und 9. Kup)

Weiß ist die unbefleckte Farbe, ihr Träger ist noch unwissend.

Gelber Gürtel (8. und 7. Kup)

Die gelbe Farbe charakterisiert den Erdboden, also den ursprünglichen Anfang, auf dem alles wächst.

Grüner Gürtel (6. und 5. Kup)

Grün zeigt, daß bereits Früchte entstanden sind und schon Leben aus den Grundlagen hervorgegangen ist.

Blauer Gürtel (4. und 3. Kup)

In der blauen Farbe wird der Himmel dargestellt, also das Erreichen einer gewissen Grenze, was nun zu Höherem befähigt.

Roter Gürtel (2. und 1. Kup)

Rot bedeutet „Achtung“, hier entsteht etwas Bedeutendes, Großes ist in Vorbereitung und im Kommen.

Schwarzer Gürtel (1. bis 9. Dan)

Die Schwarze Farbe des Meisters ist die Farbe, die alle anderen in sich einschließt, stärker ist als alle anderen. Die Farbe, die Achtung und Ehrfurcht einflößt.